Beliebte Posts

Freitag, 14. November 2014

Alt und zauberhaft

Mein Freund Martin hatte wieder mal ein ganz unglaubliches Schätzchen für mich!


Ein paarTage lang sah ich es im Schaufenster liegen und hatte immer Angst, jemand könnte es mir vor der Nase wegschnappen...


Denn jedes Mal, wenn ich vor Martins Laden stand, war er gerade nicht da, auf (Einkaufs)Tour, oder sonst wo und wenn Martin im Laden war, musste ich arbeiten, hatte meine Enkelkinder da oder was auch immer. 
Aber schließlich kamen wir doch zusammen :-)) und jetzt ist dieses zauberhafte Teil meins!

























Ich habe nie zuvor etwas so Schönes in alt gesehen!
Schaut doch nur mal, diese Bemalung mit den kleinen Röschen! Ich bin hin und weg!







Etliche Gebrauchsspuren zeugen davon, dass dieses Nudelholz (oder soll ich besser sagen: Nudelporzellan???) schon so manchen Teig bearbeitet hat und ich stelle mir immer vor, wer dieses hübsche Stück schon in den Händen hatte... Bestimmt eine Mamsell in einem ganz vornehmen Haushalt!


Bei mir wird es wohl nur zur Deko eingesetzt werden, mal hier und mal da!











Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße 

                                       eure     Sabine

Dienstag, 4. November 2014

Etwas für mich oder: Wie viel Decken braucht der Mensch?

Nachdem ich in den letzten Monaten fast auschließlich für diverse Märkte genäht, gehäkelt und gestrickt habe, juckte es mich in den Fingern, endlich wieder einmal etwas für mich selbst zu machen. 


Also hab ich mich an ein Projekt gewagt, das schon seit einer Ewigkeit auf meiner Wunschliste stand. Auch die Wolle dafür lag schon seit gefühlten 100 Jahren hier herum. :-)


Die Anleitung für diese Decke kursiert ja mehrfach im Netz und ich hatte sie mir schon vor langer Zeit ausgedruckt.
Bei dieser Decke, die in 8 Farben gehäkelt wird, hat jede Reihe ein anderes Muster. Das ist unglaublich abwechsliungsreich und das Häkeln ist so "spannend" und kurzweilig, dass ich kaum aufhören konnte.


Meine Decke hat die stattliche Größe von 1,10m x knapp 2,00 m und ich habe keine 5 Wochen gebraucht, bis sie fertig war!



Gehäkelt habe ich sie mit der BabyMerino von Drops, ein sehr weiches leichtes Garn, so dass man nicht das Gefühl hat, von der Decke "erdrückt" zu werden, wenn man sich darunter kuschelt. Trotz seiner Leichtigkeit wärmt das Garn ganz toll!
Es war gar nicht so leicht, ein Garn zu finden, das in so vielen verschiedenen "zarten" Farben zu bekommen ist, die mir gefielen und die ich mir für meine Decke vorgestellt hatte. Völlig klar, dass es nur ein "Traum in rosa" werden konnte! "gg"







Ich bin mir jetzt schon sicher, dass diese Decke im kommenden Winter meine bisherige "Lieblings-Sternchendecke" ablösen wird.























Aber wie ich oben schon schrieb: KEIN Mensch braucht nur EINE EINZIGE Decke, oder? ;-)
Ich stricke/häkle Decken ja mit Leidenschaft und drei in jedem Zimmer ist ja wohl nicht zu viel, oder? "gg" Also ich meine jetzt inkl. Keller und Nebenräume "gg"
Einen kleinen Querschnitt durch einen Teil meiner bisherigen Werke zeige ich euch zum Schluss!










Für heute liebe Grüße und eine gute Woche wünscht euch

                                  eure    Sabine

P.S.: Die nächste Decke ist schon angehäkelt :-) , aber jetzt bin ich erst einmal wieder auf die Loop-und Mützenproduktion für den kommenden Weihnachtsmarkt umgestiegen


Samstag, 25. Oktober 2014

Einfach nur Bilder


Die letzten beiden Wochen haben uns als Familie sehr gebeutelt, darum erzähle ich heute auch gar keine Geschichte, sondern lasse einfach nur ein kurzes Lebenszeichen paar Fotos hier.
Ein bisschen Herbst im Flur auf meiner Hemnes-Kommode.


























Die Sonne, die durchs Wohnzimmerfenster strahlt, wärmt den Raum und die Seele.





Und wenn sie nicht scheint, wärmt mich meine Lieblingssternchen-Decke.




 
















Nach Wochen hatte ich gestern endlich einmal wieder Lust zum Backen. Ein mexikanischer Apfelkuchen ist es geworden. Für den Boden werden statt Mehl Haferflocken verwendet, das ist oberlecker und knusprig!







In den Stunden, in denen mir danach war, habe ich begonnen, etwas für mich zu häkeln. 










Nach Fertigstellung gibt es noch mal Fotos! Ich hoffe, das lässt nicht mehr allzulange auf sich warten!


Ich wünsche euch einen schönen gemütlichen Sonntag und schicke euch liebe  Grüße,

                  eure     Sabine.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Ausgenutzt


Meine Mama ist 82. Sie ist ihr Leben lang immer gern verreist.
Anfang diesen Jahres erzählte sie mir, dass sie eine Einladung zu einer Senioren-Frauen-Freizeit bekommen hätte,  genau in dem Ort, wo meine Mama und mein Papa früher ganz oft Urlaub gemacht haben. 


Zum Schluss sagte sie dann mit leisem Bedauern in der Stimme: "Aber das kann ich nicht. So weite Strecken kann ich mit dem Zug nicht mehr fahren!"
Ich habe mit dem Alleskönner gesprochen und wir haben spontan beschlossen, dass wir meine Mama mit dem Auto fahren werden, wenn sie gerne noch einmal dorthin möchte.


Erst wollte sie das gar nicht annehmen!, aber schließlich haben wir sie davon überzeugen können, dass wir es genau so machen werden! :-)
Am letzten Wochenende war es so weit.


Da es uns zu anstrengend war, die Strecke am gleichen Tag wieder zurück zu fahren (das wären dann 1400 km gewesen), haben der Alleskönner und ich die Gunst der Stunde (aus)genutzt und zwei Tage in den Bergen verbracht.


Nachdem wir meine Mama am Sonntag Mittag "abgeliefert"  ;-)  hatten, sind wir an diesen See gefahren und stundenlang dort gelaufen.










Es war so schön! 
Das Wetter war traumhaft, die Aussicht grandios, die Stille überirdisch... und es hat uns richtig gut getan, für ein paar Stunden raus aus dem Alltag zu sein. 


 (Übrigens, auch Schornsteine kann man designen, wie man auf diesem Bild sieht...)





Wir sind gelaufen, bis es dunkel wurde und haben erst dann unser Hotel aufgesucht.


Am nächsten Morgen sind wir ein paar Stunden durch Füssen gebummelt.
Romantisch, diese alten Gassen... 




























und die hier hätte ich ja am liebsten abmontiert und mitgenommen... (dabei haben wir überhaupt keine Fensterläden .."gg")


 Mittags sind wir an einen anderen See gefahren, davon gibt es hier mehr als genug. :-))







Auch hier sind wir wieder weit gelaufen, obwohl das Wetter nicht so klasse war. Die Aussicht auf die umgebenden Berge war aber trotz Nebel-und Regenwolken zum Verlieben schön!













Wir haben selber schon ein paar Mal in dieser Gegend Urlaub gemacht und sind richtig auf den Geschmack gekommen, das im nächsten Jahr vielleicht noch mal zu wiederholen...
We will see!
Den Rest der Woche habe ich im Garten und an der Arbeit verbracht, mit dem Garten bin ich fast fertig, die Winterruhe kann einkehren...
Für heute liebe Grüße

                       eure    Sabine

P.S.:    Meine beiden absoluten Lieblingsfotos zeige ich euch jetzt ganz zum Schluss. 
Zuerst dieses hier, ich würde ihm den Titel geben: Wenn der Himmel die Erde berührt...





Und bei diesem Bild ist der Friede und die Ruhe, die es ausstrahlt, förmlich mit Händen zu greifen.... finde ich...