Beliebte Posts

Freitag, 10. Februar 2017

Lieblingsecken

Nicole und Naddel sammeln in diesem Monat unsere Lieblingsecke im Flur! :-)

Eine Herausforderung im doppelten dreifachen Sinn, denn 
1. hat unser Haus so viele Flure :-) und 
2. ist das Licht heute grottenschlecht und 
3. habe ich so viele Lieblingsecken in den Fluren, dass ich mich unmöglich für nur eine entscheiden kann!
In der Schule ständ jetzt unter meinem Aufsatz: Thema verfehlt! :-)
Mir doch  egal! :-) und deswegen bekommt ihr jetzt ganz viele Lieblingsecken zu sehen!
Wenn  man zur Haustür reinkommt, steht man im Windfang.







Dort steht in der Ecke ein wunderschönes altes Fenster, ein echtes Schnäppchen, das ich für umsonst vom Gerümpelhof eines Fensterbauers mitgenommen habe. (Ich hab natürlich vorher gefragt!!!!!!!!!)
Vom Windfang kommt man in einen kleinen Flur, dort steht die alte Nähmaschine, ein Erbstück von meiner Schwiergemutter und dieses zuckersüße alte Schaukelpferd von meinem Freund Martin, dem Antiquitätenhändler hier im Ort. 







Kommt man die Treppe hoch und geht durch unsere Wohnungstür, fällt der Blick auf eine weitere meiner LIeblingsecken: Die  "Family-corner".
























Fotos, Schilder etc. Außerdem meine Herkunftsfamilie fast komplett auf einem  Foto. Nur meine jüngere Schwester fehlt, die war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren. Das Foto ist mehr als 50 Jahre alt!
Unser Flur ist sehr lang und recht schmal.
Die alte Eckbank (ebenfalls ein Erbstück meiner Schwiemu, einstmals hässlich braun!, -  also die Bank!,  nicht die Schwiemu :-)  findet  aber trotzdem Platz.






Ich finde Bänke im Flur so gemütlich, deshalb auch dies eine Lieblingsecke!
Darüber ein Regal mit ein paar Lieblingsstücken.
Und dann in einer Nische im Flur meine heißgeliebte Kommode vom Schweden!







Viele Jahre lang  hab ich mir so eine gwünscht und nun freue ich mich jeden Tag daran. Hier noch mal aus der anderen Richtung!


Im Treppenflur/aufgang zu unserem Schlafzimmer ist dies hier mein Lieblingsregal.


Und als letztes oben im Miniflur auf der alten Kommode (ihr ahnt es schon, von meiner Schwiemu!) die Erinnerungsecke an meinen Papa.


Seine alte Aktentasche, mit der er immer zur Arbeit ging. Wenn ich die anschaue, fühle ich mich wieder wie damals als Kind!
Auf dem roten Buch (in dem ich angefangen  habe eine Familienchronik zu schreiben), sein alter Füller, mit dem er alle wichtigen Sachen geschrieben hat.
Und unter der Glasglocke ein paar Muscheln und Steine von der Ostsee.
Mein Papa ist ja völlig unerwartet  schwer krank  geworden, als wir im Familienurlaub waren und wir sind dann Hals über Kopf nach Hause gerast, weil er im Sterben lag. 
Diese Muscheln und Steine hatte ich mit den Kindern schon vorher gesammelt und sie erinnern mich jetzt in besonderer Weise an ihn!
Die getrockneten Rosen sind aus seinem Garten. Mein Papa hatte einen Schrebergarten, den wir natürlich auflösen/übergeben mussten, als er starb. Da es mitten im Sommer war, standen seine Rosen in voller Blüte und ich habe mir einen letzten Strauss gepflückt und getrocknet! 


Puh, was für ein langer Post, für "eine" Lieblingsecke!
Welche findet ihr am schönsten??
Ich konnte mich nicht entscheiden!


Liebe Grüße,

                   eure     Sabine

Kommentare:

  1. So eine Kommode wohnt hier auch! Aber nicht im Flur. ;-)
    Im Flur habe ich glaube ich keine Lieblingsecken. Da gehe ich nur durch.
    Aber deine Ecken sind wirklich schön!

    Freitagsgrüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Sabine,
    ja so "ohne Ecken und Kanten" geht es ja nicht! Wunderschöne Ecken hast Du und wie man unschwer erkennen kann, macht Dir da dekorieren immer wieder Spaß. Sieht aber auch alles so geschmackvoll aus!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    am besten gefällt mir die Ecke mit der schönen weißen Kommode.
    Aber auch die Gedenkecke an Deinen Papa ist ein hübscher Anblick.
    Ich habe die Andenken an meinen Papa in einer großen Schachtel.
    Aber Du zeigst schon viel zu viel, warte mal ab, da kommen doch noch mehr Aufgaben um eine Lieblingsecke...grins.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Du hast aber viele Ecken in deinem Haus und alle strahlen etwas anderes aus...
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    schön hast du deinen Flur dekoriert. Ich mag die weißen Möbel, die eine Kommode habe ich auch, allerdings steht sie bei mir im Bad, da im Flur einfach keinen Platz dafür ist. Ich mag gern Bänke im Flur, sind sie da doch einfach so praktisch. Mein Flur ist leider so klein und mega dunkel, einfach total ungeeignet zum fotografieren :(
    Sei mir lieb gegrüßt
    Fanny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,

    ja wer soll sich denn da entscheiden können?! so viele schöne Ecken in deinem Zuhause!
    Liebe Grüße
    Naemi

    AntwortenLöschen
  7. das mit deinem Papa tut mir sehr Leid..
    wenn es so schnell geht kann man sich gar nicht darauf einstellen..
    mein Papa ist gerade 97 geworden und noch für sein Alter recht rüstig..

    schöne Ecken hast du uns gezegt
    und da fällt es wirklich schwer sich zu entscheiden
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das berührt mich: Erinnerungsecke an den Vater. Ich habe hier auch diverse Dinge von meinem Vater, aus seiner Kindheit zum Beispiel. Seinen Schulranzen, den Spieltraktor, den ihn sein Vater im Krieg baute etc.
    Dekoration mit lebendiger Geschichte. Muss ich meinem Vater mal sagen, dass ich es sehr schätze, diese Dinge hier zu haben.
    Und vorhin,beim Verabschieden von Freunden, zeigten sie mir noch ihr Mitgebrachtes! Zwei Sprossenfenster aus dem Fachwerkabrisshaus auf ihrem Grundstück.
    So toll!
    Ich werde in Zunkunft immer mal hier lesen,im frisch entdeckten Blog von dir!
    Herzliche Grüße von der Naani :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine,
    du hast Recht, sich bei so vielen Wohlfühl-Ecken mit diesen ganz besonderen Erinnerungsstücken kann man sich nicht entscheiden!!! Du hast ALLES so liebevoll gestaltet, und die Geschichte mit Deinem Papa berührt mich sehr...vermutlich auch deshalb, weil mein Dad auch nicht mehr lebt, ich auch Erinnerungsstücke an ihn hier in meinem Zuhause habe und ein sehr inniges Verhältnis zu ihm hatte...
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen