Beliebte Posts

Samstag, 11. Juni 2016

Kleines Lebenszeichen

Falls sich schon jemand gefragt hat, warum man so gar nichts mehr von mir hört....
Hier geht es grad ein bisschen drunter und drüber!


Ihr erinnert euch vielleicht, dass wir in der letzten Woche von Donnerstag bis Sonntag unterwegs waren, um den Umzug meiner Mama über die Bühne zu bringen.
Das klappte so weit auch alles ganz gut, bis wir am Samstag Abend, nachdem 2 unsrer Männer 3 Stunden lang damit beschäftigt gewesen waren, den alten Kühlschrank in die neue Küche einzubauen, den Stecker desselbigen in die Steckdose steckten, eskurz "wumm" machte und der Kühlschrank außer qualmen und stinken nichts mehr machte...
Der Alleskönner und meine Schwester sind dann Samstag Abend um viertel nach sieben in den nächsten Baumarkt gerast, in der Hoffnung, noch einen passenden Kühlschrank zu bekommen.
Gefundne haben sie einen, leider war der auf dem Lager nicht mehr vorrätig, aber der supernette Verkäufrer baute ihnen dann das Ausstellungsstück aus, außerdem baute er ihnen die Tür aus und wieder ein, da sie den Anschlag auf der verkehrten Seite hatte...
Nun ja, bis wir dann den alten Kühlschrank aus der Küche ausgebaut und den neuen wieder eingebaut hatten, war es 23.00 Uhr und wir alle völlig erschlagen.
Als wir in die Wohnung meiner Schwester kamen, wo meine Mutter für die Zeit des Umzugs Quartier hatte, fanden wir sie in einem völlig desolaten Zustand vor.... Wir waren völlig fassungslos, ich werde auch hier keine Einzelheiten schreiben, weil mir das zu öffentlich ist.
Ihr Zustand ließ keine "Verhandlungen" zu, Notarzt, Krankenwagen, eine Stunde später wurde sie operiert!!!
O-Ton des Arztes: "Wie gut, dass Sie gleich gekommen sind! Zwei Stunden später und alles wäre zu spät gewesen!!!"
"Danke, lieber Gott!!!!!"
Nun ist meine Mutter statt in ihrer neuen Wohnung im Krankenhaus und es wird noch dauern, bis sie sich von dieser Tortur erholt hat!
Ich werde am Dienstag wieder zu ihr fahren und ein paarTage bleiben, da sie am Dienstag aus dem KH entlassen wird aber unmöglich alleine bleiben kann.
(Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle auch an meine Kolleginnen, die wieder einmal sofort meine Arbeitszeiten getauscht haben!!!)
Zu allem Überfluss kamen wir dann am Sonntag Abend nach Hause und hatten kein Internet, kein Telefon, und kurze Zeit später auch keinen Handyempfang mehr. Alles tot!!!
Bis gestern Abend!
Also echt, so ohne alles!!!!, nee, das kann nicht sein! Noch dazu angesichts der Situation mit meiner Mama!!


Und weil ich nicht weiß, wann ich dazu komme, den nächsten Post zu schreiben, kommen hier noch ein paar Fotos, aus denen ich eigentlich einen Extra-Post machen wollte...
Ein neues Tuch ist im Shop: Tuch Sylt!! 













Es heißt deswegen so, weil mich der Farbverlauf der Wolle an Wellen, Wasser, Sand und Strand erinnern...
 (Die Idee mit dem Knoten im Tuch sah ich neulich bei Liza, einer ganz lieben Internet-Freundin und fand sie bei diesem Tuch einfach passend, deswegen hab ich sie mal "geklaut"...)


Diese alte Leiter fand ich beim Ausräumen im Keller meiner Mama, ich nehme an, dass mein Papa sie vor vielen vielen Jahren selbst zusammen gezimmert hat.
Jetzt schmückt sie meinen Balkon!














Und jetzt kann ich nur noch sagen: Daumen hoch für jeden, der es geschafft hat, bis hier her zu lesen!!!!,

wenn sich ein Zeitfenster auftut, melde ich mich wieder, 


bis dahin erst einmal liebe Grüße,

                                             eure      Sabine

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ich wünsche dir für die kommende Zeit alles gut, vor allem aber eine schnelle Besserung für den Gesundheitszustand deiner Mama!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    was eine Geschichte, da bleibt einem ja der Mund offen stehen. Wenn es dicke kommt dann richtig..seufz..
    Ich wünsche dir und vor allem deiner Mama ganz viel Kraft. Ich hoffe sie erholt sich ganz schnell damit sie ihre neue Wohnung auch so ganz und gar genießen kann. Doch bei deiner fürsorglichen Pflege geht es bestimmt ganz schnell bergauf.
    Die Leiter die du gerettet hast macht sich wunderbar als Deko mit der Lampe und den Blumen. Wunderschön! Auch dein Tuch ist wieder ein echter Hingucker mit diesem Farbverlauf.
    Alles erdenklich Gute für die kommende Zeit
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh... da kam ja wirklich alles auf einmal!
    Zum Glück wurde Deine Mama rechtzeitig versorgt. Es ist lieb, dass Du Dich so um sie sorgst.
    Ich wünsche ihr eine gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute für dich und deine Mama!

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Dir einfach wieder bessere Zeiten und sende Dir einen lieben Gruß, Theresa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    fühl dich ganz fest gedrückt, immer kommt alles geballt.
    Gute Besserung für deine Mama und alles Gute natürlich auch für dich,
    traumhaft schön ist das Tuch geworden, tolle Farben
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sabine,

    das Tuch und auch die alte Leiter sind wunderschön Ich finde den Farbverlauf des Tuches wunderschön. Ich hoffe, deiner Mama geht es jetzt wieder gut und wünsche ihr weiterhin gute
    Besserung.
    Ganz liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,
    na, diese Woche kannst Du aber dick aus dem Kalender streichen. Sei froh, dass sie vorbei ist, nun geht es bestimmt wieder bergauf.
    Dir wünsche ich starke Nerven und Deiner Mama gute Besserung, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine endlich komme ich dazu dir zu schreiben . Deine lieben Worte haben mich sehr berührt . Ja ohne unseren Heiland könnte ich das Leben nicht meistern .
    Wünsch dir einen wunderschönen SONNENTAG .
    Herzlichst Daniela
    Deiner Mama und dir wünsche ich ganz viel Kraft -:)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine,
    ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder ruhiger wird. Gute Besserung für die Mama.
    Stress dich nicht. Wir laufen ja nicht weg.

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Sabine,
    manchmal kommt aber auch alles auf einmal..... Gott sei Dank, dass Ihr Deine Mutter rechtzeitig gefunden habt und ihr geholfen werden konnte!
    da wünsche ich Dir ganz viel Kraft und Ausdauer und dass Du für Deine Mama eine Ermutigung sein kannst.
    Sei herzlichst gegrüßt von
    Heide

    AntwortenLöschen
  12. Ach, liebe Sabine, da macht ihr was mit! Trotz dem Mitfühlen mit dir konnte ich deine Bilder genießen-wunderschön! Ich hoffe, dass sich deine Mama bald wieder erholt, die Mama braucht's schließlich (für) immer und dass die Hochzeitsvorbereitung, wenn jetzt auch zweitrangig, trotzdem einigermaßen laufen... Viel Kraft und alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Au weia - da hattet ihr ja eine Wahnsinns Belastung!
    Erst der Umzug und dann das Bangen um deine Mutter!
    Ich wünsche euch viel Kraft und Geduld
    und dass alles ganz schnell wieder gut wird!

    Liebe Grüße, Biene

    AntwortenLöschen