Beliebte Posts

Sonntag, 12. August 2012

Ganz wenig, aber ganz viel...

Hallo, ihr Lieben,

manchmal braucht es nur ganz wenig, um ganz viel Glück zu empfinden, nicht wahr?

Frisches Brot mit Butter und Salz und eine Handvoll Tomaten (nein, das ist keine tote Fliege und ich hab sie auch nicht mitgegessen, das ist ein Loch im Brot! :-)



das Ganze im Garten im Liegestuhl genießen, die Sonne im Gesicht






















die herrliche Blütenpracht vor Augen und den Duft in der Nase








... mehr habe ich heute nicht gebraucht, um Glück zu empfinden!


Und dann:



So "wenig" Mensch!, - und dennoch das größte vorstellbare Glück!




Auch ein zwischenmänn(sch)liches Problem hat sich wieder gelöst...,


heute Abend bin ich glücklich! :-)


Liebe Grüße schickt euch,

                                   Sabine


Kommentare:

  1. Ja, die Kleinigkeiten.

    Und groß die Freude darüber.

    Ich kann das guuuut verstehen.

    Liebe Grüße aus dem elsieland

    AntwortenLöschen
  2. Das Glück ist immer relativ.
    Wie gut, dass es sich dann doch "benimmt" und wiederkehrt.

    Dieses hier gezeigte kleine Menschenglück ist jedoch nicht zu übertrumpfen.
    So süüüüüüüüüüüüüüß!

    Liebste feinste schönste Grüße gehen an dich, liebe Sabine,
    von Herzen von Gisa.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz wundervolle Bilder, ist es nicht schön das uns auch die kleinen Dinge so glücklich machen können...und so ein kleiner Mensch ist wirklich das absolut größte Glück, ich bin sehr dankbar, das ich es dreimal erleben durfte!
    Hab es schön am Wochenende & bis bald
    Birgit

    AntwortenLöschen