Beliebte Posts

Sonntag, 3. April 2016

Oma, das war sooooooooooooo schön!! - oder: Wenn KleineWunder glücklich sind

Wir dürfen ja mit dem riesengroßen Luxus leben, dass quer durch unser Grundstück ein öffentlicher Bach fließt. 
Dafür können wir nix, der war halt immer schon da.


Ein Paradies für Kinder!, inkl. des kostenlosen und unweigerlich passierenden unfreiwilligen Hineinfallens, egal ob im Sommer oder Winter, ob mit Klamotten oder ohne. 


Da direkt hinter dem Bach, nach einem kleinen Wiesenstück gleich ein Hang kommt, der "Bahndamm", - ja, da oben fährt auch ein paar Mal am Tag ein kleines "Bimmelbähn'le" vorbei - sind gewisse Ereignisse einfach vorprogrammiert...
So passierte es vor Jahren, dass eins unsrer Kinder oben bis zum Ende vom Bahndamm kletterte, im Winter!!, 


den Schlitten hinter sich herziehend!!
oben angekommen auf den Schlitten stieg und dann mit enormem Schwung nicht nur den Bahndammhang sondern auch gleich noch den Bach"hang" mit hinunter sauste, weil er es natürlich!!! nicht mehr rechtzeitig schaffte, zu bremsen und dann mit gepflegtem Anlauf in Stiefeln, Schneeanzug, Schal, Mütze usw. Bekanntschaft mit dem Bach im Winter machte...


Seine Schwester, nicht ganz unbeteiligt an dem Zustandekommen dieser Aktion, hatte nur eine einzige Sorge und kam laut rufend zu uns gelaufen:
"Papa, Papa, komm schnell, dem **** seine Mütze schwimmt im Bach weg!!!!!!!!!!!!" :-)))
Ja, das ist natürlich echt die Vollkatastrophe, schlimmer geht ja kaum noch... :-)))

Aber ich schweife ab! :-))) 
Ich wollte euch eigentlich von den KleinenWundern erzählen!
Die sind nämlich inzwischen auch in einem Alter, wo sie den Bach und alles, was man dort Wunderbares machen kann, zu schätzen wissen...
Und nach den langen Wintermonaten nutzen wir jetzt natürlich jede Gelegenheit, die sich bietet, um draußen zu sein. Matschsachen an und los geht's...


Wie gut, dass Oma auch so ein "Naturkind" ist, da vergeht die Zeit wie im Flug... 







Auch gut ist es, dass Opa anschließend so gerne (Kinder-) Waschstraße spielt.







Da wird die Bürste geholt, die sonst auf den Schlauch gehört, mit dem Opa sein Auto wäscht und außerdem viele Gießkannen voller Wasser...







und ruckzuck sind die Kleinen Wunder wieder blitzblank sauber.
Das Sternschnüppchen schäumte zwar etwas,  :-)))


weil zwischendurch auch noch die Seifenblasenschale gewaschen werden musste, 


aber wie ich oben schon schrieb, das Fazit der Kleinen Wunder nach diesem Nachmittag lautete:
"Oma, das war soooooooooooooo schön!":
Ja, das fanden Oma und Opa auch! :-)))



Liebe Grüße,

                      Oma     Sabine ;-)

 

Kommentare:

  1. Ach Sabine, ist das süß.
    Die beiden Kleinen sind ja schon niedlich, aber Opa als Waschstraßenmitarbeiter finde ich einfach klasse.
    Ideen muss man haben.
    Habt Ihr eigentlich damals die Mütze wiedergefunden?
    Dir einen schönen Abend mit etwas Ruhe, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Wunderwunderbar!

    Und Geschichten von in den Bach gefallenen Kindern kann ich auch etliche erzählen.

    Vor Jahren erwähnte ich es mal kurz im Blog:

    "...Und als Junior (ca. ein Jahr vor seinem Unfall) zum zweiten Mal triefend nass 'wie eine Wassernixe' nach Hause kam, wusste ich, dass er beim Staudamm-Bauen wieder in den Bach gefallen war..."
    (Darüber musste besonders mein Mann sehr lachen, denn ihm erging es als Kind keinesfalls anders).

    Einmal wurde Junior, so tropfnass wie er war, von den Nachbarskindern auf den Gepäckträger des Fahrrads gesetzt und nach Hause gebracht.

    Wasser hat eben schon seit jeher eine besondere Anziehungskraft auf Kinder.

    Danke für dein berichten, liebe Sabine!

    Herzliche Grüße

    elsie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    das ist ja ein richtiger Abenteuerspielplatz bei euch!
    Wasser hat auch heute noch eine magische Anziehungskraft auf mich.
    Ein eigener Bach ist richtiger Luxus,cool!
    Schön,wie Opa als Waschstraße agiert:)
    Danke für deine netten Worte bei mir!
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    das ist ja ein richtiger Abenteuerspielplatz bei euch!
    Wasser hat auch heute noch eine magische Anziehungskraft auf mich.
    Ein eigener Bach ist richtiger Luxus,cool!
    Schön,wie Opa als Waschstraße agiert:)
    Danke für deine netten Worte bei mir!
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Ach Sabine, so ein schöner Post!!
    Ja als Oma und Opa sieht man solche Matschaktionen ja auch wesentlich gelassener - grins.
    An solche Tage erinnern sich die Kinder vermutlich ein lebenlang.
    Einfach süß und der Opa spielt Waschstrasse!!!

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, glückliche nasse Kinder. LG Donna G

    AntwortenLöschen
  7. *grins*
    Das weckt viele nasse Erinnerungen.... Der Zuweg zum Bauernhof meiner Großeltern war in seiner Verlöngerung durch die Wiese auch eine großartige Anlaufphase zum "Im-Bach-landen"! Und da, wo wir jetzt wohnen, fließt direkt an der Grundstücksgrenze ein Bach. Da ist allerdings von unseren Mädels keins mehr hineingefallen, aber häufig wird er von Kindern aus dem naheliegenden Neubaugebiet begutachtet. Die werden nur ständig von ihren Eltern am Hineinsteigen gehindert. Spaßbremsen.
    Liebe Grüße vom LandEi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,

    Wie toll, ein Bach durch's Grundstück. Gibts auch Fischle und Kaulquappen? Kinder sind so gern draußen und mit Oma und Opa ist ganz besonders, schön, dass eure kleinen Mäuse solch ein Glück haben! Das mit der Waschstrasse muss ich mir merken, manchmal braucht das "Kind" nur einen tollen Namen :o)
    Deine Babydecke vom letzten Post ist zauberhaft und ja, Fäden vernähen ist fies... Ich hoffe, du hast dich langsam wieder erholt. Die Enkele und deren Kompliment sind sicher gute Medizin...

    Alles Liebe,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Ach Sabine, es tut mir so gut von dir und deinen Wundern zu lesen. Es ist so toll, dass Kinder heute noch mit solchen Erfahrungen aufwachsen dürfen! Ich erlebe da im Kindi so ganz andere Eltern und Omas...

    Meine heute 20 Jährige war nach Waldtagen immer innen und außen gleich dreckig in ihrer Matschhose. Wie das nur kam? :)

    Liebe Grüße, du tolle Oma
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine,
    ha ha wie lustig deine süßen Dreckspatzen ausschauen. Das sieht mir nach viel Spaß für die Kleinen aus. Hab lieben Dank für deine Zeilen bei mir.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen