Beliebte Posts

Freitag, 18. Juli 2014

Sitzplatz Nr. 1-5



Nach vielen vielen Jahren, in denen mein Garten gravierende Veränderungen erlebt hat, habe ich mittlerweile ein Ziel erreicht, das ich mir immer gesetzt hatte: 
An vielen verschiedenen Ecken im Garten Sitzplätze zu haben, die einem immer wieder eine andere Perspektive bieten und die völlig unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen.


Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach mit auf einen kleinen Rundgang, bei dem ich euch diese Plätze vorstelle!
Ursprünglich war mein Garten einmal eine Steinwüste, auf der die Hühner meines Schwiegervaters jedem einzelnen Grashalm den Garaus gemacht hatten.
Als der Alleskönner und ich zum ersten Mal Eltern wurden, vor mehr als 25 Jahren, bestand ich darauf, dass wir irgendwo auf unserem Grundstück ein kleines Gärtchen anlegen, damit unsere Kinder Platz zum Spielen haben.
Also wurden die Hühner in ihre Schranken verwiesen  ;-) und die Steinwüste urbar gemacht. ;-) Anfangs gab es nur Rasen, grünen Maschendrahtzaun "grusel" und einen schmalen Beetstreifen...
Über viele Jahre war der Garten in erster Linie Revier der Kinder mit Sandkasten, Schaukel, Klettergerüst, Planschbecken, (Fuß)Ballwiese usw. 
Mit zunehmendem Alter der Kinder ließ ihre Begeisterung für Betätigungen dieser Art natürlich nach ;-) und nach den Hühnern und den Kindern war nun endlich ich dran, dieses Stück Land in meinen Besitz zu nehmen. :-))
Zig Kubikmeter Rasen habe ich abgetragen, Tonnen von Steinen bewegt, tausende von Schubkarren Erde herbei gekarrt "gg", immer wieder verändert, ausprobiert, verworfen, neu entdeckt... bis mein Garten das wurde, was er heute ist.  
Oh man, ich glaub, ich komm wieder ins Quasseln...:-), deshalb jetzt also los!
Den Eingang meines Gartens kennt ihr schon! 


Durch einen mittlerweile richtig schön zugewachsenen schmalen Weg betreten wir den Garten und wenden uns am Ende dieses Weges erst einmal nach links.


Dort gibt es eine größere Rasenfläche mit unserer Frühlingsbank!







Frühlingsbank deshalb, weil man, wenn man hier sitzt, die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres am Nachmittag direkt im Gesicht hat, im Sommer ist es hier dann viel zu heiß.
Im Frühling trinken wir unseren Kaffee, wann immer es passt, hier draußen. 










Setzt euch doch neben mich und lasst eure Blicke schweifen: 
Geradeaus,







nach rechts,


nach links...


Seid ihr neugierig darauf, was hinter der Mauer ist? Dann kommt mit!


Diese Mauer hat mir der Alleskönner vor Jahren gesetzt. Mein Garten ist ziemlich lang und schmal und ich wollte gerne eine optische Unterbrechung haben, um dieses "Handtuch"gefühl zu bremsen. So kamen wir auf die Idee dieser Mauer, auf der man im Übrigen im Sommer auch schön sitzen kann, da sie durch die Sonne, die hier den ganzen Tag scheint, wenn sie scheint, wunderbar angewärmt ist!
Dies ist mein sogenannter "Shabbygarten" ;-) (der Alleskönner nennt ihn heimlich nur "Gerümpelgarten"... ;-)) - DAS HAB ICH GEHÖRT! ;-).

 
Hier wollte ich keinen Rasen haben, denn allein der Gedanke, ich müsste jede Woche beim Rasenmähen dieses ganze Gerümpel ;-)) jedes Mal beiseite räumen, verursachte mir schon akute Herzprobleme..."gg". 
Hier gibt es einen Sitzplatz im Schatten der Hecke, den ich nutze, wenn ich mich zurück ziehen möchte und einfach nur Ruhe und Stille genießen. Deswegen gibt es hier auch nur einen Stuhl "gg", da kann sich schon von vorneherein niemand dazu setzen... "gg"


Nahmt Platz, ich bleibe derweil stehen und lasst auch hier eure Blicke wandern...
Geradeaus, 


























nach links


und nehmt die kleinen Seligkeiten wahr....


Meine Hauswurze blühen in diesem Jahr wie verrückt!
So, ich glaub, ihr habt hier lang genug gesessen, ich schlage vor, wir gehen noch ein Stückchen.
Wieder zurück durch den Durchgang in der Mauer, über die Rasenfläche mit der Frühlingsbank und weiter geradeaus, bis wir zur Brücke kommen.







Von hier aus haben wir schon einen Blick auf Sitzplatz Nr. 3 im Schatten der Hütte.




Hier kann man es auch bei hohen Temperaturen gut aushalten. Außerdem ist dies mein bevorzugter Platz zum Handarbeiten.





 

Dieses alte Fahrradkörbchen meiner Tochter hab ich kurzerhand umfunktioniert, mit einem schönen Stoff ausgekleidet und nutze es nun als Handarbeitskorb. Sehr praktisch, da man es an die Stuhllehne hängen kann und somit vermeidet, dass Ameisen und ähnliches Getier hineinkrabbeln, was leider immer wieder passiert, wenn der Korb auf der Erde steht.


Den Gang über die Brücke, um auf diesen Stühlen Platz zu nehmen, heben wir uns allerdings bis zum nächsten Mal auf, ich will euch weder überstrapazieren noch langweilen... :-)
Also, falls ihr noch Lust habt auf Sitzpaltz Nr. 3 - 5 kommt einfach beim nächsten Mal wieder, wenn nicht, verratet es bitte niemand! "gg"

Ich begebe mich jetzt auf meinen Schattenplatz und freue mich auf euch beim nächsten Mal, 

                           eure      Sabine

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    ich bin eeeeeentzückt von diesem herrlichen Gärtchen. So liebevoll gestaltete Ecken und Winkel. Das ist ein Traum!!!!
    Vom Frühstücksbänkchen im Frühjahr bin ich ganz angetan. Du hast wirklich ein Talent Dinge liebevoll in Szene zu setzen und ich wär gern mal Gast bei Dir. Man könnte mich morgens bei Dir in den Garten sperren und spät in der Nacht wieder abholen. Soviel gibt es zu entdecken. :0)
    Es ist schön, dass Du Dir Ruheinseln gemacht hast.Die sind auch nötig, wie ich finde. Alleinsein gehört auch mal zur Erholung dazu. Umso ausgeglichener ist man dafür wieder für die Familie.
    Einen Garten zu haben ist wahrlich ein purer Luxus. Auch wenn er Arbeit macht, ist es ein kleines Paradies auf Erden.
    Ausserdem finde ich Gartenarbeit sehr entspannend.

    Nun wünsche ich Dir liebe Sabine,
    ein tolles Wochenende mit einem schattigen Plätzchen im Garten, lecker Kaffee und Kuchen und der ein oder anderen Grillwurst.

    Es grüßt Dich lieb

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Sabine,
    ich bin jetzt eine Stunde durch Deinen zauberhaften Garten geschlendert und einfach begeistert. Du hast alles so wunderbar in Szene gesetzt. Ich sitze in Gedanken mit Dir bei einem Gläschen Wein, eine Handarbeit in der Hand in einer lauschigen Ecke und wir erzählen uns "Schwanks" aus unserer Jugend. Ach Sabine, einfach schön!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Ganz ♥liche Grüße aus Aschaffenburg
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    das ist ja ein Traumgärtchen. Es gibt doch nichts schöneres, als sich im Garten verschiedene "Ruheinsenl" einzurichten. Wenn ich denn einend Garten hätte, würde ich auch überall verschiedene Sitzmöglichkeiten aufstellen.
    Bei dir lässt es sich gut aushalten, glaube ich.
    Viele Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Sabine,
    das war jetzt aber ein herrlicher Spaziergang durch Deinen Garten. Danke für die Einladung. (War auch noch nicht so heiß, jetzt um dreiviertel 7) Genau, man muss sich Ziele setzen, dann werden diese auch Stück für Stück wahr. Ich möchte auch "dahin" kommen, irgendwann in meinem Garten mehrere Sitzplätze zu haben. Nach einem Jahr möchte man noch nicht überall sitzen. ;-) Zuviel Einblick noch von allen Seiten, Du verstehst? Aber in ein bis zwei Sommer, wird das dann bestimmt auch anders. So, jetzt nehme ich meinen Cappuccino in die Hand und setze mich an Deinen Handarbeiten-Platz. Da gefällt es mir sehr gut.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön euer Garten geworden ist....und wenn vielleicht grade jetzt Platz in "deinem" stillen Eckchen ist, würd ich mich gern mit Handarbeitszeugs dorthin setzen....ja, da würde mir gut gefallen.
    Danke für die Einladung....gern schau ich mir auch noch die restlichen Ruhezonen an....keine Frage :-)

    Macht euch ein schönes Wochenende.....bis ganz bald in eurem Garten

    Liebe Grüsse, Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Na...da haben wir uns ja grad gegenseitig besucht *lach*....danke für deine lieben Worte. Ja...Sockenstricken...dagegen hatte ich mich auch sehr lange gewehrt. Aber dann, vor etlichen Jahren, ich war mal zum Elternsprechtag....begegnete mir ständig eine Mutter aus der Klasse meines Ältesten....und strickte Socken....nun denn...am nächsten Tag gleich zum Wollladen...und los ging's....ich liebe selbstgestrickte Socken :-)))

    AntwortenLöschen